Archiv der Kategorie: Basteln

Meine ersten Weihnachtsgeschenke…

…für meine Mama und Schwiegermama sind nun auch fertig! Auf der Bastelmesse habe ich mir zwei Acrylkugeln mit Öffnung (ich glaube die nennt man auch Floristikkugel) gekauft. Dazu noch etwas Deko für Innen und nun habe ich meine ersten Geschenke fertig.

 

Bin mal gespannt was Ihr dazu sagt. Mir gefallen diese eigentlich recht gut, vor allem da ich mich an sowas noch nicht ran getraut hatte.

 

Geschenk1 Geschenk2

 

 

Ich weiß zwar noch nicht, wer welches bekommen wird, doch mein Favorit ist eindeutig der kleine Elch. Hoffentlich kann ich mich an Weihnachten noch von der Kugel trennen. Auf den Geschmack bin ich gekommen, vielleicht werde ich mir nächstes Jahr auf der Bastelmesse noch ein paar von diesen Kugeln kaufen.

 

Also dann, nun geht es weiter. Mal sehen was ich bis Weihnachten noch alles erledigen muß. Und eins darf ich nicht vergessen, ich brauche noch die ganzen Karten….Ohje, die hätte ich fast vergessen.

 

Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag und noch eine besinnliche Adventszeit!

 

 

Basteleien der letzten Zeit…

…habe ich hier mal in Bildern für Euch!

 

Kindergeburtstag

 

Eine Geburtstagsgeschenk für Sohnemann seinen Klassenkameraden!

 

Korbbepflanzung

 

Einen alten Weidenkorb habe ich kurzer Hand mit Stiefmütterchen bepflanzt und auf unsere Treppe vor dem Haus platziert!

 

Terrasenbepflanzung

 

 

Und auch mein ausgedienter Terrassengrill hat eine neue Bepflanzung bekommen. Den Stein haben wir von unserem letzten Campingurlaub vom Bodensee mitgebracht und dieser hat nun einen Platz bei der neuen Bepflanzung gefunden.

 

 

Was ich Euch noch zeigen wollte, aber…

…bis jetzt einfach noch nicht geschafft habe.

 

Für meine Arbeitskollegin habe ich eine Geburtstagskarte gebastelt. Dieses mal aber eine ganz freche und vor allem eine ganz besondere Karte. Die Vorlage für diese Karte habe ich hier gefunden.

 

Ich werde die Vorlage aber auch nochmal auf meine Anleitungsseite stellen. Ich möchte Euch bitten, falls ihr eine Karte erstellt bitte die Urheberrechte zu respektieren und einen Verweis auf die Originalseite postet.

 

Hier nun meine Karte:

 

GeburtstagskarteDessous

 

Da sich meine Kollegin natürlich Geld gewünscht hat um sich selbst etwas zu kaufen, habe ich ich Ihren Wunsch erfüllt und ein den Geldschein in das Höschen gesteckt. Somit war die Karte natürlich frech, da beim Aufklappen der Karte nun der Geldschein in dem Höschen steckte.

 

Meine Kollegin hat sich gefreut und war von der Karte begeistert. Mir persönlich hat diese Karte viel Spaß gemacht und ich habe auch schon eine Idee an welchem Geburtstag ich diese Vorlage noch einmal verwenden werde.

 

Ich liege daheim im Bett mit schwerer Grippe und kämpfe mit Hustentee und ekligen Hustentropfen dagegen an. Ich wünsche Euch allen aber trotz dem schlechten Wetter einen wunderschönen Tag.

Etwas spät, doch…

…nun habe ich es doch noch geschafft ein Türkranz für die Weihnachtszeit zu basteln. Naja, basteln ist vielleicht etwas unpassend, denn ich habe ihn ja eigentlich nur dekoriert. Nun hatte ich ja auch meiner Mama versprochen einen für ihre Tür zumachen, also gleich noch einen hinter her.

 

Mein heutiger Nachmittag wurde kurzer Hand dazu genutzt den versprochenen Kranz fertig zustellen. Der Kranz für meine Mama sieht dann also so aus

 

Tuerkranz1

 

An unserer Tür habe ich diesen hier gehängt:

 

Tuerkranz2.jpg

 

Ja, er ist etwas schlicht. Doch irgendwie gefällt mir das Schlichte richtig gut!

Und wenn man seinem Sohnemann verspricht Plätzchen zu backen, dann sollte Frau das nun mal auch halten. Leute wir haben es noch geschafft Haselnuss-Ecken zu backen. Aber auch paar Schoko-Cornflakes-Haufen konnten wir noch machen. Sohnemann hat sich gefreut und am Samstag ist Plätzchen backen Teil 2 angesagt, dann gibt es wieder meine Favoriten Polo & Nero, sowie die leckeren Schokoladen-Tannenbäumen. Ach was freue ich mich schon.

 

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Abend.

Da bin ich wieder…

Meinen letzten Beitrag hatte ich schon seit Monaten als Entwurf stehen. Bitte entschuldigt, das ich mich lange nicht mehr gemeldet habe, doch mir bleibt im Moment nicht viel Zeit, auch nur irgendwas zu Posten. Auch finde ich meine ganzen Bilder nicht, um Euch zu zeigen, was ich die letzten Monate alles gemacht habe.

 

Untätig war ich nicht. Zum Stricken fehlt mir immer noch die Lust, aber zum basteln finde ich dann doch immer wieder mal Zeit. Aber erstmal zum Stricken, neues habe ich an gestrickt, doch irgendwie werde ich es wieder aufribbeln, es gefällt mir nicht und so wie es aussieht reicht mir die Wolle nicht dafür. Erst habe ich gedacht ich mache mir einen Kaputzenschal, dann sollte es ein Shrug werden, mittlerweile werde ich wohl das Ribbelmonster wecken müssen. Aber auch meine Socken zwei auf einen Streich‘ bin ich gerade mal kurz nach der Ferse angekommen. Ihr seht schon, alles was mit Wolle zutun hat, fällt mir unglaublich schwer. Vor langem hatte ich auch mal diese Swingsocken angefangen, doch ganz ehrlich…..ich kapier das einfach nicht! Vielleicht kann mir ja jemand mal meine Denkblockade lösen! Näheres werdet Ihr bald auf meiner Bilderflut-Post sehen.

 

Bilder werden im nächsten Post folgen…Muß erstmal sehen, wo ich die ganzen Bilder hin habe.

 

Genäht habe ich auch mal wieder. Im Netz habe ich eine neue Alternative zum Lunchbag gefunden. Das Suchwort heißt: Fabric Lunch Wrap!!! Diesen habe ich beim Stöbern bei Jembellish gefunden! Jetzt habe ich erstmal zwei Stück fertig gemacht, wenn es so klappt, wie ich es mir vorstelle, dann werden noch viele folgen. Und was soll ich Euch sagen, mein jüngster Sohnemann ist begeistert. Ich bin zwar nicht so genau auf Ecke gekommen, aber es funktioniert! Es ist wirklich eine Alternative zu den ganzen Alu-, Frischhaltefolien und Butterbrotpapier.

 

Übrigens habe ich für unseren Sohnemann wieder mal Lunchbags genäht, aber nicht für Ihn alleine. Nein, wir haben sein Geburtstag gefeiert und jedes Kind (einschließlich Sohnemann) haben dieses mal als Giveaway ein Lunchbag mit Süssem und einem Getränk bekommen.

 

Doch ja, fleißig war ich schon, nur fehlt mit einfach die Zeit…also hoffentlich bis bald.

 

Und denkt daran bald gibt es Bilder über Bilder! Ich muß sie nur noch finden!

Eine Geburtstagskarte

…für meine Mama mußte schnell her. Also habe ich nach dem YouTube Tutorial eine Karte gebastelt. Die Karte war schnell gefertigt, doch tue ich mich beim Verzieren der Karten immer sehr schwer. Mir fehlt immer noch die Entfaltung und der Mut zum Verzieren. Dennoch bin ich schon etwas stolz auf meine erste Treppenkarte.

Meine Mama hat sich auf alle Fälle über die Karte gefreut.

Endlich mal wieder Zeit zum basteln

…und zeigen möchte ich Euch eine Geburtstagskarte, die ich für unseren Sohnemann gemacht habe. Er war auf einen Geburtstag eingeladen und ich habe mich für eine Ziehkarte von Claudia Becht entschieden. Das Tutorial dazu findet ihr bei YouTube

Da die Karte für einen Jungen war, habe ich diese in blau gehalten. Sohnemann hat dann noch seine Glückwünsche auf die Innenseite der Karte geschrieben und schon war die Karte fertig.

 

 

 

Aber auch zu Muttertag, habe ich mich für diese Kartenart entschieden. Sie ist wirklich schnell gemacht und läßt viele Variianten zu. Die kleine Indianerin kennt ihr ja schon. Diesen Stempel nehme ich sehr gerne. Ausgemalt habe ich sie wieder mit Buntstiften.

 

Muttertag_1 photo WP_20140511_003_zpsbc6896d4.jpg

 

Muttertag_2 photo WP_20140511_004_zps28946cee.jpg

 

Was ich vergessen habe. Zu meinem Geburtstag bekam ich noch eine schöne Überraschung. Mein Göga ist im April mit Tochterkind und mir zur Bastelmesse nach Stuttgart gefahren. Dort hat er heimlich für mich den Fiskras Fuse gekauft. Ich bin begeistert. Nun wird mein Bestand an Stanzen wohl zunehmen.

Wenig Zeit und dennoch produktiv…

…denn viel ist in der Zwischenzeit doch bei mir passiert und entstanden.

 

Zum einen mussten wir am 11. Oktober von unser Perserkatze „Mandy“ Abschied nehmen. Am 30.04.2013 hat Sie mit mir zusammen Geburtstag gefeiert. 

 

 

 

Es war eine schöne Zeit meine Große. Wir vermissen Dich.

Leider war die Zeit nicht lange die wir zusammen verbringen durften, doch die Gewissheit, dass es Dir jetzt gut geht, tröstet uns!

 

Dann kam der Tag an dem ich meine Arbeitskollegin besuchte und es war geschehen. Süsse kleine Siamkätzchen tobten und schmusten um mich herum. Nun das den GöGa bei bringen: HABEN WILL! 

Da ich ja schon wußte, dass meine Arbeitskollegin kleine Katzenbabys hat, konnte ich nicht wiederstehen und habe für die Bande ein kleines Mitbringsel gestrickt. Nach der Anleitung von Jackie Ziegler (RavelryLink)

ist ein kleines Mitbringsel für die Katzenbande entstanden.

Als Füllung habe ich nur ein Glöckchen verwendet. Der Fisch war in kürzester Zeit gestrickt und hat wirklich Spaß gemacht. Vor allem als ich gesehen hatte wie die Katzenbande gleich mit dem Fisch gespielt hat. 

 

Und dann war es soweit: am 21. Oktober ist dann ein Katerchen namens Blue bei uns eingezogen.

 

 

 

 

Ein kleiner, frecher und doch noch tollpatschiger Siamkater, mit wunderschönen blauen Augen. Für Ihn habe ich dann auch gleich ein Fisch gestrickt. Diesen habe ich auch nur mit einem Glöckchen gefüllt. Da dieser Fisch immer irgendwo vergraben wird, werde ich wohl noch ein paar von diesen Fischen stricken. Die sind wirklich schnell gemacht und mit einem Glöckchen gefüllt, hat unser Katerchen auf alle Fälle viel Spaß!

 

Zu dem Geburtstag meiner Arbeitskollegin habe ich mir auch noch was einfallen lassen und wurde ein bisschen kreativ.

Einen Patchwork-Utensilo nach der Anleitung von Rana habe ich am 27.11. noch schnell genäht, damit ich die Geschenke meiner Kollegin überreichen kann. Natürlich gehörte der Utensilo dazu und wurde nicht wieder mit nach Hause genommen! 🙂

 

 Mir hat das Tutorial von Rana unglaublich gut gefallen und es war für mich als Nähanfänger überhaupt kein Problem es nachzuarbeiten. Bestimmt werde ich dieses Utensilo nochmal nähen. Innerhalb von 30 Minuten hatte ich mein Patchwork-Utensilo fertig und konnte meine Präsente dort schön einbetten.

Denn:

Es gab zwei Verpackungen für die von mir selbst gemachten Pralinen. 🙂 Zum einen habe ich eine Teekanne und dann noch eine Herzschachtel gebastelt.

Und was auf alle Fälle nicht fehlen durfte war der Geburtstagskuchenbausatz. Der kommt mitlerweile überall so gut an, dass ich mir es nicht nehmen lasse, diesen auch immer wieder mit zu verschenken.

Und hier nochmal alle Geschenke auf einen Streich:

 

 Mal kurz überlegen, was habe ich denn noch an Kleinigkeiten fertig bekommen????

 

Ach ja, einen Spül-Srubby (RavelryLink) habe ich noch mal ausprobiert. Dieses mal habe ich aber die falsche Häkelnadel-Größe verwendet. Dennoch funktioniert er ganz gut. 🙂

 

Ach, gebastelt habe ich auch noch etwas. Irgendwann Anfang Oktober habe ich für unseren Sohnemann, der auf einen Kindergeburtstag eingeladen war eine Üei-Verpackung nach dieser Anleitung gebastelt.

Bitte entschuldigt die schlechte Bildqualität. Ich weiß nicht warum die Bilder so verschwommen sind. 🙁 

Dann war da noch die Einladung, die ich für unseren Sohn gebastelt habe. Im Internet habe ich eine tolle Idee für unseren Kindergeburtstag gefunden. Besuchen werden wir mit den Kids die Bowlingbahn. Bei Kidsweb habe ich dann eine tolle Idee gefunden um die Einladung dementsprechend zu gestalten. Aber wie es dann doch so oft ist, ein Foto habe ich natürlich nicht davon gemacht. 🙁 Mein Tochterkind hat dann für mich noch den Einladungstext geschrieben (Sie hat einfach eine schönere Schrift!) und fertig war die Bowling-Einladungskarte.

Ich glaube nun habe ich alles soweit Berichtet, was in den letzten Wochen passiert und entstanden ist. Es ist etwas viel geworden, dennnoch hoffe ich das Ihr es mir nicht übel nehmt, weil ich meinen Blog in letzter Zeit etwas vernachlässige!

Habt alle einen wunderschönen Nachmittag. Auch wenn es nun draußen trist und trüb wird (bei uns heute schon den ganzen Tag nur Nebel) wünsche ich Euch viele kreative Ideen!

Endlich geschafft…

…so langsam bekomme ich mal ein Ordnungssystem für meine Bastel- und Dekoelemente hin.

Vor Monaten haben wir den alten Kleiderschrank vom Tochterkind entsorgt, doch Frau hat sich die Schubladen mal sicherheitshalber zur Seite gestellt. Frau kann ja schließlich nie wissen, wofür diese noch gebraucht werden.

Aber zum Anfang….

Schon lange bewahre ich meine Bänder in Pappkisten (die ich mal beim Einkaufen von L..l mitgebracht hatte) auf! Doch es war mehr ein wühlen und suchen, statt Übersicht und Ordnung. Also überlegte ich mir immer wieder, wie ich am Besten meine Bänder aufbewahren könnte. Im Internet habe ich bei vielen im Blog schöne Anregungen gefunden, doch irgendwie hat es nicht gepasst, außerdem wollte ich gerne meine Anschaffungskosten gering halten. Zumal wir ja auch ganz viele Materialien hier im Haus rumfliegen haben.

Als wir dann den kaputten Kleiderschrank vom Tochterkind abgebaut hatten, wurden Schrauben, Schubladen und Einlegeböden erstmal zur Seite gestellt (klar, weggeschmissen ist ja immer schnell!) Nun sind mir die Schubladen immer Keller wieder in die Füsse gefallen und mir kam eine Idee, schnell in die Garage gelaufen (irgendwo waren noch Holzleisten) und dann war meine Idee geboren.

Die Schublade hochkant auf der Werkbank, messen, schneiden, schrauben und schon war das erste Ablagefach für meine Bänder fertig. Zwei weitere folgten, dann gingen mir die Holzleisten aus und ich hatte noch zwei Schubladen, die ich unbedingt auch als Aufbewahrung nutzen wollte. Zum Glück mußte Göga nochmal in den Baumarkt *freu*, also habe ich Ihm Abschnitte als Muster mitgegeben und er hat mir die entsprechenden Leisten mitgebracht. Gestern bin ich dann mit meinen letzten beiden Schubladen in die Garage verschwunden und nun sind sie fertig…MEINE DIY BÄNDER-AUFBEWAHRUNG!

 

Bänderaufbewahrung

 

 

Mir gefallen sie sehr gut und ich habe noch viel Platz, falls meine Bänder mal Zuwachs bekommen sollten. Da die Rollen ja immer unterschiedlich groß sind, habe ich schon nach Spulen geschaut und da Frau ja ein kleiner Pfennigfuchs ist, natürlich auch nach DIY und ich kann Euch sagen, es ist nicht mal einfach was passendes zu finden. Wie ihr auf den Bildern bestimmt gesehen habt, hatte ich es schon mit Toilettenpapierrollen versucht, doch das gefällt mir nicht wirklich.

Schließlich habe ich diesen Beitrage gefunden und ich finde die Idee echt Klasse. Korken und Fotokarton habe ich in Massen da, einen Stanzer für die entsprechenden Kreise ist ebenfalls vorhanden. Nun werde ich (sobald ich viel Zeit habe) mich dran setzen und die ersten Versuchsspulen basteln und auf Funktion testen.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag. Genießt die Sonne am Wochenende soll es schon wieder Regnen und Gewitter wurde auch schon wieder gemeldet! *schnief*

Paar Bilder für Euch…

…die ich Euch noch zeigen wollte.

 

Zum einen habe ich da noch die Konfi-Einladungskarte, für die sich Tochterkind das Papier ausgesucht und Mama gebastelt hat

 

Konfikarte

Zum Anderen habe ich mit meinen Kids noch Osterkörbchen gebastelt, damit der Osterhase diese auch schön füllen kann.

Osterkorb

Und zum Schluß wollte ich Euch noch meinen Knäuel zeigen, den ich für das Projekt 12für13 im April verstricken darf

12für13 April

Ich muß gestehen auf diesen Knäuel habe ich mich riesig gefreut. Mitlerweile habe ich auch schon die ersten Reihen gestrickt, doch muß ich ehrlich gestehen, dass ich kein großer Freund davon werde. Es ist das Rüschengarn von Rico. Dieses auseinander ziehen um überhaupt das Garn verarbeiten zu können ist recht nervig und wie ich finde sehr zeitaufwendig. In der Zeit wo ich eine Reihe gestrickt habe, habe ich schon 3 Runden bei einer Socke gestrickt. Und ich habe in den Projekten noch ein von Knäuel davon. *seufz*

Naja, es wird schon!!!

Demnächst werde ich Euch dann auch noch Bilder von meinen ganzen angefangen Projekten zeigen. Ich habe derzeit doch einiges auf den Nadeln und nur wenig Zeit! Aber so ist es nun mal mit der Zeit…alles ist eben nur begrenzt vorhanden.

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen sonnigen Montag.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...