Advent, Advent…

….die Plätzchen Produktion hat begonnen.

Auch dieses Jahr habe ich paar meiner Lieblingsplätzchen gebacken, doch wer glaubt das jetzt schon Schluß ist, der täuscht….das war erst der Anfang!

Ja, es wurde schon geplündert!

Doch nochmal alle Plätzchen im einzelnen (Achtung Bilderflut!!!)

Polo & Nero

 

Haselnuss-Marzipan-Makronen

Vanillekipferln

Traumstücke

Spitzbuben

 

Hier mal ein Versuch. Für meinen Mann Roggen-Butterplätzchen!

Habe das im Rezept angegebene Mehl einfach durch Roggenmehl ersetzt.

Wünsche Euch allen eine wunderschöne Adventszeit.

Weihnachtszeit….

…und wieder ist das Jahr fast vorbei und es beginnt die Adventszeit!

Mit Backen und Basteln fängt es wieder an.

Für unsere Kinder habe ich dieses Jahr mal ein anderen Adventskalender ausprobiert! Die Anleitung dazu habe ich auf YouTube bei Liebes Fuchs gefunden.

Habe es für meine Kids dann etwas abgewandelt, was zumindest die Boxen betrifft, habe ich hier ein paar große noch eingeplant und eingebaut.

Hier nun meine vier Adventskalender-Bücher nach Anleitung von Liebes Fuchs:

Hier auch mal das Innenleben:

Wie man vielleicht erkennen kann sind hier die etwas größeren Boxen gut sichtbar.

Es hat viel Spaß gemacht, doch es ist schon Arbeit und gerade wenn man seine vier Kinder überraschen möchte.

 

Mini-Gardening Versuch…

…und ich bin schon ein bisschen stolz darauf.

Die Kiste habe ich bei Tedox entdeckt. Die Stühle und den Tisch, sowie das Moos habe ich in einem Bastelgeschäft gefunden. Die restlichen Pflanzen habe ich bei Depot besorgt.

Vom Aufbau her habe ich erstmal die Kiste mit einer Styroporplatte ausgefüllt, damit ich nicht zu viele Steine einfüllen muss und die Kiste somit zu schwer wird. Als nächstes folgten dann die kleinen Steinchen. Diese hatten wir noch von unserem Projekt Partyhütte übrig. Es handelt sich hier um weiße Split Steine. Für die große Dekopflanze habe ich einfach Vogelsand genommen.

Ach ja…den Zaun hatte ich auch beim ansässigen Bastelgeschäft gekauft.

Es ist noch nicht perfekt, doch für mein erstes Projekt muss ich sagen, bin ich echt stolz. Gefällt mir sehr gut und weitere werden bestimmt folgen.

Wünsche Euch alle noch einen wunderschönen Abend.

Das war wohl nichts…

…drei Wochen Urlaub und der Vorsatz „Wir krempeln unseren Garten um“ ist kläglich gescheitert.

Zwei Wochen waren nur Dauerregen und wer wie wir mit einem Lehmboden gesegnet ist, weiß was es bedeutet! Wir konnten nichts machen.

Die eine Woche in der es schön war, konnten wir jedenfalls unseren Teich die neue Teichfolie spendieren. Ich muss dazu sagen, es ist mittlerweile die 3. Folie die wir in unserem Teich erneuern. Die letzte hatte auch wieder Risse im Bachlauf, sowie im Teich selber. *grummel*

Erstmal mussten also die Fische aus dem Teich gefangen werden! Tochterkind stand zum Schluss mit Gummistiefel im Teich und hat die Fische gefangen! Unsere Fischies sind dann erstmal in eine Regentonne eingezogen.

Nun hieß es schnell sein. Also restliches Wasser und Schlamm aussaugen. Alle Pflanzen und Steine mussten noch raus. Bis zum Abend hatten wir dann das Teichbecken und den Bachlauf soweit sauber und vorbereitet das die neue Folie eingezogen werden konnte.

Am nächsten Tag lag dann die neue Teichfolie auf dem Rasen. 65qm sollten nun so verlegt werden, dass Teich und Bachlauf mit einer Folie ausgelegt sind. Ich wollte keine Übergänge, keine zusätzliche Möglichkeit, in dem Wasser verschwinden kann.

Mein Göga und ich hingen wie Fähnchen im Wind an der Teichfolie. Oh man, bis wir die Folie liegen hatten…wir waren kurz davor den Teich zu zuschaufeln. Doch am späten Nachmittag lag die Folie zum Großteil so wie sie sollte. Nun mussten nur noch die Ecken richtig in Falte gelegt werden. Gesagt getan, erstmal damit die Folie sich schön anlegt, hieß es Wasser marsch!

Göga musste in den Teich, da frau ja immer so schnell friert! Während Göga im Teich mit zunehmender Wasserhöhe die Folie in Falten legte, hat frau von draußen die Folie in Falten gelegt. Recht zügig konnten wir dann die ersten Ecken ausarbeiten, der Rest ging dann schon fast von alleine. Bis zum späten Abend hatten wir dann das Becken auch schon wieder gut gefüllt.

Tag 3 am Teich. Nun kamen wieder die Pflanzen in den Teich. Einige Steine wurden gebraucht um die Falten unten zu behalten, da diese immer wieder abstanden. Und frau möchte nicht, dass sich da Fischies drin verletzten können.

Nachdem alles seinen Platz gefunden hatte, Pumpe und Filter wieder installiert waren, konnten die Fischies wieder in ihr neues Teichbecken einziehen. Ich war happy das es alle Fische ohne Schaden überstanden hatten.

Aus dem Bachlauf wurde nun ein Vorbecken. Aus dem dann das Wasser in den Teich laufen kann.

Ein paar neue Pflanzen wurden noch gekauft. Diese müssen nun nur noch eingepflanzt werden. ich hoffe das die Pflanzen nächstes Jahr dann auch blühen und nicht über den Winter kaputt gehen.

So und nun noch paar Bilder für Euch!

Ach ja, unsere Gartenhütte, bzw. Partyhütte ist jetzt auch schon fertig, hier nochmal Bilder als wir mitten beim Gestalten waren. Mittlerweile haben wir schon die erste Party gefeiert.

Aus Paletten haben wir eine Kleine Lounge gebaut. Als Rückenlehne haben wir eine Gardinenstangen gehängt und vom gelbem Schweden jeweils 3 Kissen inkl. Bezüge gekauft und diese befestigt. Und unser ganzer Stolz ist die Theke. Hier haben wir uns Weinkisten besorgt und diese aufgestellt. Hier stehen nun Gläser, Flaschen und die ein oder andere Deko drin.

Eine Gebutstagskarte und…

…ein Notfallkorb zum 50. jährigen Geburtstag!

Ich hatte schon oft Anleitungen für solche Gutscheinkarten/Geschenkkarten gesehen. Nun brauchte ich diese für einen Bekannten, der seinen 50. Geburtstag feiert.

Also schnell noch auf YouTube ein Video raus gesucht in dem die Größen und Falzangaben für die Karte mitgeteilt wurden.

Zu meiner Karte:

Fotokarton: 11×26 cm

Gefalzt bei: 8cm, 10,5cm, 13cm, 21cm

Alles entsprechend der Falzlinien knicken und die Falz bei 10,5cm nach oben falzen während die andern alle nach unten gefaltet werden. Jetzt nur noch entsprechend Kleben, mit Musterpapier bekleben und die innere Stecklasche öffnen, damit dort später die Gutscheinkarte eingesteckt werden kann.

Dann hatte ich nach was originellem gesucht und bei NaturDekoHerz bin ich dann auch fündig geworden! Die Idee fand ich so genial, dass ich diese dann auch gleich Improvisiert nach gearbeitet habe.

Ich habe es zwar als Notfallbox geschrieben, aber doch eher ein Notfallkörbchen daraus gemacht!

Wünsche Euch allen einen schöne Zeit!

Die Gartengestaltung ist in Gange..

…seit Wochen sind wir dabei unseren Garten neu zu Gestalten. Erst letztes Jahr wurde die Kräuterspirale neu arrangiert. Unser letztes Gemüsebeet wurde nicht genutzt und Gemüse schon nicht mehr angebaut. Also waren dort nur noch paar Himbeerpflanzen und ein Stachelbeerenstrauch drin.

 

Doch auch diese wurden von Unkraut mittlerweile zu gewuchert!

Dank Internet und einem Palettenhandel vor Ort, haben wir uns ein Hochbeet im Garten errichtet.

Erstmal habe ich die Ecke aufgeräumt und dann ging es schon los.Der Palettenhandel hatte diese schönen Roten, davon habe ich mir gleich mal 6 Stück besorgt. Nachdem ich Gehwegplatten als Auflagefläche ausgerichtet hatte, wurden die Paletten aufgestellt. Mein Mann hat dann mit Winkel und Flacheisen die Paletten miteinander verbunden.

 

Dann kam die Noppenfolie, damit beim Gießen die Erde nicht aus den Paletten gespült wird und auch das die Hölzer nicht zu schnell verrotten.

Mit Astschnitt von unserer Hecke und Kirschlorbeer wurde das Hochbeet erstmal gefüllt. Dann folgte Kompost, Pferdemist und Pflanzenerde.

 

Jetzt wurden erstmal Tomaten, Lauch, Mischsalat, Aubergine und Pepperoni Pflanzen eingesetzt. Außen habe ich mit Folie die Löcher ausgelegt und mit Erdbeeren bepflanzt.

Mein Mann hat als Umrandung sich Bretter zurecht gesägt, die Löcher für meine Erdbeerpflanzen ausgeschnitten und an den Paletten befestigt. Damit die Tomaten kein Wasser von oben bekommen, haben diese noch ein Dach aus Folie bekommen. Dafür hat mein Mann einen Rahmen aus Flach- und Kantblech gebaut.

So sieht nun das Hochbeet Nr. 1 aus. Ich bin total Happy. Mein Mann hat dann noch die Paletten von Außen mit roter Lasur bearbeitet. Jetzt sieht es richtig Klasse aus!

Hochbeet Nr. 2 ist bereits in Arbeit und wird mit meinen Himbeeren, Stachelbeeren und Rhabarber bepflanzt.

Oh wow….

…lange ist es her, dass ich gepostet habe.

Aber so ist es, wenn frau mehr an ihre Arbeit und weniger an ihr Hobby denkt!

Viele Dinge habe ich 2016 schon gemacht. Leider viele nicht dokumentiert. Was mich persönlich doch sehr ärgert. Das jüngste Projekt habe ich für meine Jungs gemacht. Jeder bekam einen schnellen Adventskranz für sein Klassenzimmer. Da nun ja schon die 2. Adventswoche begonnen hatte, gab es eben nur eine Kerze. Für den einen Adventskranz habe ich einen Wingertknörtz (hoffe das nennt und schreibt man so!), also eine alte Weinrebe, die ich mit Tannenzweigen, einer Kerze und paar Kugeln, sowie ein Stück goldfarbene Girlande umwickelt. Somit war der erste Kranz fertig. Also eigentlich nicht Kranz, eher ein Adventsgesteck.

Für den zweiten Sohnemann hat mein Mann ein Stück aus unserem Bestand an Brennholz ein Holzbrett gesägt und für die Kerze eine Schraube eingedreht. Auch dieses Platte habe ich mit Tannenzweigen, einer Schleife, aus altem Kerzenwachs ausgestochenen Stern und Tannenbaum und paar Kugeln aufgeklebt. Somit habe ich am Wochenende schnell 2 Adventsgestecke zusammen gestellt.

Im Oktober ist Sohnemann 12 Jahre alt geworden und da ich ein Freund von Lunchbags bin und Sohnemann für seine Kumpels auch Lunchbags wollte, viel es mir nicht schwer diesem Wunsch entgegen zu kommen. Da bei uns nun auch endlich ein Tedox Markt aufgemacht hatte, wurde dort gleich passender Stoff und Wachstuch eingekauft. Schnell waren dann die Lunchbags genäht und mit etwas Süssem gefüllt.

Mein Mann hat dann auch noch gleich einen kleinen Beutel genäht bekommen, damit er seine Kabel vom Notebook ordentlich einpacken kann und diese nicht in seiner Tasche lose herum fliegen.

Gemalt und gestempelt habe ich auch noch einiges. Auch sind das Jahr über einige kleine Experiment an Minialben entstanden. Viel hatte ich mir wieder mal auf YouTube angeschaut und angefangen mir entsprechende Vorlagen zu erstellen.

Ihr seht, ganz so untätig war ich nicht. Das einzige was wirklich zu kurz gekommen war, war Stricken!!! Ja, dafür fehlte mir nicht nur die Zeit, sondern auch die Lust. Auch habe ich meinen Wollstash etwas verringert, da ich einiges an Wolle zum Verkauf angeboten hatte.

Wie ich euch schon sagte, kann ich euch nicht großartig was an Bildern zeigen, da ich meine Arbeiten nicht dokumentiert habe. Doch ich habe mir fest vorgenommen mich wieder mehr um meinen Blog zu kümmern. Möchte wieder meine Projekte auch bildlich für euch festhalten.

Nun wünsche ich euch einen wunderschönen Abend

 

Viele Grüße

Jetzt wird es aber Zeit…

….bald geht es los mit der Adventszeit und ich bin noch nicht wirklich weit mit meinen Vorbereitungen.

Zum einen habe ich für unsere Kids die tollen Adventsbastelsets gekauft. Und was soll ich sagen, von 4 habe ich gerade mal 3 erst zusammen gebastelt. Nicht nur das mir noch 24 Tage fehlen, nein auch habe ich noch keine Idee mit was ich die 4 dieses Jahr überraschen soll! Tja, die Kids werden größer und somit natürlich auch die Ansprüche an den Kalender.

Aber auch in Sache Adventskranz bin ich noch nicht wirklich weit. Dafür benötige ich noch die Tannenzweige. Ja, ich möchte gerne meinen Kranz wieder selber binden. Naja, vielleicht schaffe ich es alles noch bis zum 1. Advent und vor allem bis zum 1. Dezember!

 

 

Ich war wieder da…

…Kreativ und Bastelmesse in Stuttgart. Es war wieder so schön, und richtig teuer für mich! So viele tolle Sachen gab es wieder zu sehen. Inspirationen pur….! Ach wenn ich die Zeit nur hätte um das alles zu basteln, nähen oder stricken zu können, ja der Tag müsste 48 Stunden haben! Geht es euch nicht manchmal auch so???

Nun gut, diesmal habe ich bei Stanzen ganz groß zu geschlagen. Auf der Kreativa in Frankfurt hatte ich mir ein Buch gekauft „Minifiguren mit Stanzen“, naja jetzt war es Zeit die ersten Stanzen zu kaufen, um die ersten Figuren auch nach zu basteln.

Aber auch bei Stempel und Stempelkissen habe ich ganz Dolle zu geschlagen.

Schade war nur, das mein Lieblingsstand „Hobby & Design“ diese mal nicht auf der Messe dabei war. Hab doch noch soviel Materialien gebraucht.

Trotz allem war es ein schöner und Informationsreicher Tag. Und das nächste Mal steht mein Workshop „Malen wie Bob Roses“ auf meiner Liste ganz oben. Immer wenn ich auf der Messe bin, möchte ich diesen Workshop mit machen, doch irgendwie klappt es einfach nicht. Also… nächste Messe im April, dann wird gemalt.

 

Wisst ihr noch…

meine Fadengrafik, die ich mal ausprobiert hatte??? NEIN???

Mhmm Okay, dann zeige ich euch mal was mein Sohnemann gemacht hat?

Julians Fadengrafik

Er möchte ja auch immer ausprobieren was Mama so macht. Ich finde das er der mit der Fadengrafik echt gut drauf hat!

 

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...