Endlich geschafft…

…so langsam bekomme ich mal ein Ordnungssystem für meine Bastel- und Dekoelemente hin.

Vor Monaten haben wir den alten Kleiderschrank vom Tochterkind entsorgt, doch Frau hat sich die Schubladen mal sicherheitshalber zur Seite gestellt. Frau kann ja schließlich nie wissen, wofür diese noch gebraucht werden.

Aber zum Anfang….

Schon lange bewahre ich meine Bänder in Pappkisten (die ich mal beim Einkaufen von L..l mitgebracht hatte) auf! Doch es war mehr ein wühlen und suchen, statt Übersicht und Ordnung. Also überlegte ich mir immer wieder, wie ich am Besten meine Bänder aufbewahren könnte. Im Internet habe ich bei vielen im Blog schöne Anregungen gefunden, doch irgendwie hat es nicht gepasst, außerdem wollte ich gerne meine Anschaffungskosten gering halten. Zumal wir ja auch ganz viele Materialien hier im Haus rumfliegen haben.

Als wir dann den kaputten Kleiderschrank vom Tochterkind abgebaut hatten, wurden Schrauben, Schubladen und Einlegeböden erstmal zur Seite gestellt (klar, weggeschmissen ist ja immer schnell!) Nun sind mir die Schubladen immer Keller wieder in die Füsse gefallen und mir kam eine Idee, schnell in die Garage gelaufen (irgendwo waren noch Holzleisten) und dann war meine Idee geboren.

Die Schublade hochkant auf der Werkbank, messen, schneiden, schrauben und schon war das erste Ablagefach für meine Bänder fertig. Zwei weitere folgten, dann gingen mir die Holzleisten aus und ich hatte noch zwei Schubladen, die ich unbedingt auch als Aufbewahrung nutzen wollte. Zum Glück mußte Göga nochmal in den Baumarkt *freu*, also habe ich Ihm Abschnitte als Muster mitgegeben und er hat mir die entsprechenden Leisten mitgebracht. Gestern bin ich dann mit meinen letzten beiden Schubladen in die Garage verschwunden und nun sind sie fertig…MEINE DIY BÄNDER-AUFBEWAHRUNG!

 

 

 

Mir gefallen sie sehr gut und ich habe noch viel Platz, falls meine Bänder mal Zuwachs bekommen sollten. Da die Rollen ja immer unterschiedlich groß sind, habe ich schon nach Spulen geschaut und da Frau ja ein kleiner Pfennigfuchs ist, natürlich auch nach DIY und ich kann Euch sagen, es ist nicht mal einfach was passendes zu finden. Wie ihr auf den Bildern bestimmt gesehen habt, hatte ich es schon mit Toilettenpapierrollen versucht, doch das gefällt mir nicht wirklich.

Schließlich habe ich diesen Beitrage gefunden und ich finde die Idee echt Klasse. Korken und Fotokarton habe ich in Massen da, einen Stanzer für die entsprechenden Kreise ist ebenfalls vorhanden. Nun werde ich (sobald ich viel Zeit habe) mich dran setzen und die ersten Versuchsspulen basteln und auf Funktion testen.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag. Genießt die Sonne am Wochenende soll es schon wieder Regnen und Gewitter wurde auch schon wieder gemeldet! *schnief*

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
This entry was posted in Basteln.

7 thoughts on “Endlich geschafft…

  1. Tolle Idee, ich mach ja auch lieber selbst mit den Sachen, die ich habe. Meine Bänder haben ihren Platz in einem Holzständer, der eigentlich für Küchenrollen ist, den kann man an die Wand hängen. Ich habe aber auch nur wenige Rollen.LG von der Maus

    • An sowas hatte ich ja auch schon gedacht. Habe mir sogar vom Göga eine Werkzeuglochwand aus der Garage geklaut, um da einen entsprechenden Halter für die ganzen Bänder zu bauen. Aber die Lösung gefiel mir am Schluß doch am Besten!

  2. Liebe Liane,danke für deinen lieben Komi.Schön das du einen so tollen Urlaub hattest und noch nachträglich Glückwünsche an deine Lieben.Deine Schublade ist der Hammer,gefällt mir wie deine Stricksachen super.Liebste GrüsseVera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box